Legal Access
Journées européennes d’informatique juridique
Descriptif du site
Argumentarium
Article mis en ligne le 18. August 2008
Imprimer cet article logo imprimer

Bessere Gesetzgebung und besserer Rechtszugang im europäischen Rechtsraum dank neuer Technologien

European Legal e-Access Conference / www.legalaccess.eu

Mehrere öffentliche und private Initiativen wurden vom Generalsekretariat der Regierung koordiniert, um während der französischen EU-Präsidenz eine Veranstaltung zu organisieren mit dem Ziel, über den Stand der bereits in Europa geführten Arbeiten zur Förderung des Rechtszugangs und der Rechtsentwicklung dank neuer Technologien zu berichten und die in diesem Bereich gemachten Fortschritte darzustellen.

Die Leitung der französischen Amtsblätter, das Europäische Forum für Gesetz- und Amtsblätter, der französische Verbund der Informationsindustrie. (groupement français de l’industrie de l’information - GFII), die französischen Vereine ADIJ, ADBS, Droit.org und Juriconnexion – mit der Unterstützung ihrer Partner-Instanzen verschiedener europäischer Länder, u. a. des Deutschen EDV-Gerichtstags und des internationalen Vereins Henri Capitant der Freunde der französischen Rechtskultur (association internationale Henri Capitant des amis de la culture juridique française), haben sich zusammengeschlossen, um an den 10., 11. und 12. Dezember 2008 die ersten europäischen Tage des Rechts-EDV zu veranstalten.

Seit dem Beginn der Übermittlung des Rechts der Mitgliedstaaten über das Internet vor ca. zehn Jahren hat sich allmählich ein europäischer digitaler Rechtraum geschaffen, der mit verschiedenen (i. e. öffentliche und private, kostenpflichtige und kostenlose) Komponenten ausgestaltet ist. Seine Entwicklung erleichtert die Zusammenkunft und den gleichzeitigen Vergleich der Rechtssysteme einerseits und der technologischen Normen andererseits, die deren digitale Verbreitung ermöglichen. Während diesen drei Tagen sollen die Folgen dieser Entwicklungen, die bereits stattgefunden haben oder die noch zu erwarten sind, weiter analysiert werden.

Mittwoch, den 10. Dezember 2008 - Europäische Gesetzes- und Amtsblätter: öffentliche, wirtschaftliche und soziale Akteure

1) Zur Transparenz des öffentlichen, wirtschaftlichen und sozialen Lebens beitragen

2) Neue Praktiken für Sammlung und Veröffentlichung der Rechtsnormen und der gesetzlichen Anzeigen entdecken

3) Das Verständnis der Normen erleichtern: die Rolle der europäischen Gesetzes- und Amtsblätter bei der Verbreitung unter sämtliche Adressaten

4) Suche nach Finanzmittel

Donnerstag, den 11. Dezember 2008 – Die neuen Verarbeitungen der digitalen Rechtsinformation in Europa

1) Produktion, Konsolidierung, Verbreitung und Aufbewahrung der Rechtsinformation in Europa: neue technologische Lösungen für eine bessere Gesetzgebung (die institutionelle Organisation eines europäischen Rechtsraums)

2) Simultane technische Workshops: für eine europäische Registrierung der Unterlagen und eine mehrsprachige europäische Ontologie.

3) Plenarsitzung: Rechtssuche und Wissensaustausch: die Schaffung eines europäischen digitalen Rechtserbe (Texte, Rechtsprechung und Literatur)

4) Simultane technische Workshops: Kommunikationsfähigkeit und Sicherheit im Mittelpunkt der technologischen Lösungen

Freitag, den 12. Dezember 2008 – der Markt der Rechtsinformation in Europa unter dem wachsenden Einfluss der durch die durch die Netzwirtschaft aufgezwungenen neuen Regeln

1) Öffentliche Akteure - private Akteure: Wettbewerb und Zusammenarbeit

2) Kostenpflichtiger Zugang - kostenloser Zugang: eine relative Alternative?

3) Die Entwicklung der Angebote und der Strategien der Verlage

4) Die Änderung der Erwartungen und des Handelns der Leser und Akteure

Die Veranstalter dieser Tage erhoffen auf eine Zusammenkunft zwischen den 10. und 12. Dezember in Paris aus sämtlichen europäischen Mitgliedsstaaten, aber auch aus den Staaten, die durch die Gemeinschaftsgesetzgebung beeinflusst sind:

- Der nationalen, multinationalen und weiteren Fachleute des Markts der Rechtsinformation,

- Der Akteure der nationalen und gemeinschaftlichen Verwaltungen und der Institutionen, die Normen schaffen,

- Der Fachleute des Rechts, der Technologien und der juristischen Dokumentation,

- Der Vertreter der Universitäten, der Bildung und der Forschung,

- Der Vereine von Nutzer und Hersteller der juristischen Datenbanken, die in den verschiedenen Mitgliedstaaten präsent sind.

puce Contact puce Espace rédacteurs puce Skelett puce RSS puce Valid XHTML 1.0 Strict
Site réalisé sous SPIP
avec le squelette ESCAL-V3
Version: 3.8.9